OPTIMALER SITZKOMFORT

Für die Beurteilung des optimalen Sitzkomforts können Sie die 7 Prinzipien von Alu Rehab anwenden. Die 7 Prinzipien sind unverzichtbare Bausteine für eine gute Sitzposition. Wenn auch nur einer der Grundsätze missachtet wird, entstehen potenzielle Probleme für den Benutzer. Bedenken Sie daher Folgendes:

1) STABILITÄT FÜR DAS BECKEN

  • Die Basis der Sitzeinheit muss zusammen mit dem Kissen die Stabilität für das Becken gewährleisten.
  • Stabilisierung an den Seiten und vor dem Os ischii mit einem stabilisierenden Sitzkissen.
  • Mit Zubehör, wie Komfortpolster, Abduktionsgurt und Abduktionskeil, kann die Stabilität verbessert werden.

 

2) DRUCKVERTEILUNG UND MIKROKLIMA

  • Eine Druckverteilung wird erreicht, wenn das Gewicht über eine so große Fläche wie möglich verteilt wird,ohne Kompromisse mit der Stabilität einzugehen.
  • Ein atmungsaktiver Außenbezug und ein temperaturausgleichender Stoff sichern eine gutes Mikroklima, die Stärkung der Haut und die Widerstandsfestigkeit des darunter liegenden Gewebes gegen äußere Einwirkungen, um Dekubitus vorzubeugen.

3) LUMBAL-UNTERSTÜTZUNG

  • Es ist wichtig, dass der Rollstuhlrücken dem Gesäß ausreichend Platz bietet, damit die Lende korrekt unterstützt wird.
  • Flexibilität in Höhe und Tiefe ist wichtig, da die Lumbalform bei jeder Person anders ist.
  • Die Unterstützung muss im oberen Kreuzbein (Sacrum) erfolgen. Dieses wird durch die Kissenform und das Gurtsystem in der Rückenlehne erreicht.

4) SEITENFÜHRUNG

  • Eine begrenzte Körperstabilität erfordert eine größere und stabilere Seitenführung.
  • Eine zu große Unterstützung wirkt jedoch auf den Benutzer hemmend.
  • Damit die Seitenführung optimal wirkt, muss das Becken stabil sein.

5) beinsTÜTZEN

  • Die Höhe und die Positionierung der Beinstützen beeinflusst die Position des Beckens und die Druckverteilung.
  • Es ist daher wichtig, dass die Beinstützen gut einstellbar und variabel sind. Auch für den Oberkörper ist eine gute Beinstütze von Vorteil, um diesen gut stabilisieren zu können.

6) UNTERSTÜTZUNG DER ARME

  • Auf Dauer werden die Muskeln der Wirbelsäule müde. Optimal angepasste Armlehnen helfen dem Benutzer, sich aufzurichten sowie Sitzposition und Gleichgewicht zu halten.

7) VARIATION

  •  Stundenlang in der gleichen Position zu sitzen, ist für den Körper sehr belastend. Das Risiko steigt, dass der Benutzer in eine unzweckmäßige Position zusammensackt.

  • Der Rollstuhl muss dem Benutzer die Möglichkeit zur Positionsänderung geben, um dadurch die Muskelgruppen zu entlasten und den Druck zu verteilen.

  • Wird die Kantelungsfunktion genutzt, ist eine funktionelle Kopfstütze wichtig, die in Höhe, Neigung und Tiefe korrekt eingestellt ist. Diese beugt unzweckmäßigen Sitzpositionen vor.

  • Die richtige Wahl von Sitzsystem und Zubehör verhindert, dass der Benutzer mit der Zeit z. B. nach vorne rutscht oder vornüber fällt.



Alu Rehab ApS | Kløftehøj 8 | DK-8680 Ry | Tel DE: 0800 8884560 | Tel A/CH: +45 87 88 73 00
Fax DE: 0800-8884568 | Fax A/CH: +45 87 88 73 19 |
info@My-Netti.com